Spezialisierte Hilfe vom Anwalt im Markenrecht

Aufgrund   unserer   langjährigen   Tätigkeit   im   Bereich   Markenrecht   und   Kennzeichenrecht verfügt    die    Kanzlei    Dr.    Schaefer    über    eine    ausgezeichnete    Expertise    auf    diesem Rechtsgebiet. Zu     den     typischen     Markenformen     gehört     die     Wortmarke,     die     Bildmarke,     oder Kombinationen   aus   diesen,   ebenso   wie   die   Farbmarke,   Hörmarke   und   die   Formmarke (3D-Marke). Neben   den   Marken   zählen   zum   Kennzeichenrecht   insbesondere   auch   das   Namensrecht, der   Titelschutz,   das   Unternehmenskennzeichen   und   der   Werktitel   sowie   die   geografische Herkunftsangaben.

Markenrecht & Kennzeichenrecht

Kanzlei Dr. Schaefer, Rechtsanwalt Markenrecht in München
Ihr Recht. Unsere Passion.
Top-Themen:
KANZLEI DR. SCHAEFER Rechtsanwalt & Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht Balanstraße 73 (Haus 10) D - 81541 München
SOFORT-KONTAKT: (bundesweite Vertretung)  Tel. 089 / 628 16 96-80  Fax 089 / 628 16 96-82  Email: info@ks-legal.de
© Kanzlei Dr. Schaefer | Balanstraße 73 (Haus 10) | D-81541 München Tel. +49 (0)89 / 628 16 96-80 | Fax -82 | Email: info@ks-legal.de Weitere Webseiten unserer Kanzlei: presserecht-muenchen.de | markenrecht- muenchen.info | wettbewerbrecht-muenchen.info | fachanwalt-urheberrecht- muenchen.de | fachanwalt-medienrecht-muenchen.de 
Markenrecht - Fachanwalt Rechtsanwalt Markenverletzung Markenanmeldung München Abmahnung Unterlassungserklärung

Unsere Leistungen im Markenrecht und Kennzeichenrecht:

Beratung     und     Vertretung     bei     der     Anmeldung     einer     nationalen     Marke, Gemeinschaftsmarke oder IR-Marke Durchführung     von     Kennzeichen-     und     Markenrecherche     auf     Identität     und Ähnlichkeit Laufende Markenüberwachung (Monitoring) und Beratung zu Markenpflege Beratung   und   Vertretung   bei   Abmahnung   oder   Klage   wegen   Kennzeichen-   oder Markenverletzung, einschließlich einstweiliger Verfügung Beratung     und     Vertretung     bei     Verfahren     vor     dem     Markenamt,     z.B.     im Widerspruchsverfahren, bei Antrag auf Nichtigkeit oder Antrag auf Verfall Beratung   bei   der   Einführung   eines   neuen   Kennzeichens   am   Markt,   z.B.   Marke, Unternehmenskennzeichen    oder    Titel    (für    Buch,    Zeitschrift,    Filme,    Software, Webseiten u.a.) IP-Compliance:    Beratung    zu    den    rechtlichen    Instrumenten    im    Rahmen    der unternehmenseigenen Kennzeichen- und Markenstrategie Überprüfung   von   Werbung   und   Marketingmaßnahmen   beim   Einsatz   von   fremden Marken und Kennzeichen (z.B. Anzeigen, AdWords, Metatags etc) außergerichtliche   und   gerichtliche   Durchsetzung   und   Abwehr   von   Ansprüchen   auf Unterlassung, Auskunft, Vernichtung, Schadensersatz und Kostenerstattung Überprüfung    und    Erstellung    von    Lizenzvertrag,    Koexistenzvereinbarung    und Abgrenzungsvereinbarung sowie Know How-Vertrag 

Informationen zu Marken & Kennzeichen

Die    Nutzung    von    Marken    und    Kennzeichen    sind    wichtige    Bestandteile    eines betriebswirtschaftlichen      Unternehmens:      Kunden      verknüpfen      häufig      die Identifizierung   eines   Unternehmens   und   die   Qualität   seiner   Produkte   mit   einem unterscheidungskräftigen    Kennzeichen.    Aufgrund    der    mit    einem    etablierten Kennzeichen   einhergehenden   Monopolstellung   können   diese   einen   beträchtlichen Vermögenswert darstellen. Markteinführung: Markenanmeldung und Markenpflege Bei   der   Einführung   eines   neuen   Kennzeichens   am   Markt   ist   Fingerspitzengefühl gefragt:   Gerade   im   Ähnlichkeitsbereich   lauern   meist   erhebliche   Kollisionsrisiken mit    bereits    bestehenden    Kennzeichen.    Daher    empfiehlt    sich    dringend    eine sorgfältige Markenrecherche. Soweit   keine   Kollisionen   drohen,   kann   eine   Markenanmeldung   erfolgen.   Hierbei sind   wir   Ihnen   gerne   behilflich   und   beraten   Sie   dazu,   ob   eine   nationale   Marke beim   DPMA   ausreichend   ist   oder   die   Anmeldung   einer   Gemeinschaftsmarke   beim HABM oder gar eine IR-Marke bei der WIPO erfolgen sollte. Verwechslungsgefahr: identisches und ähnliches Zeichen Die    Monopolstellung    eines    Kennzeichens    ergibt    sich    daraus,    dass    der    Inhaber anderen   nicht   nur   dessen   identische   Verwendung,   sondern   auch   die   Benutzung eines   ähnlichen   Zeichens   für   ähnliche   Waren-   und   Dienstleistungen   (bei   Marken) bzw.   für   ähnliche   Branchen   (bei   Unternehmenskennzeichen)   untersagen   kann,   das heißt bei jeglicher Verwechslungsgefahr. Markenrecherche verhindert teuren Rechtsstreit Das   Risiko   einer   Verwechslungsgefahr   wird   leider   viel   zu   häufig   vernachlässigt, obwohl   es   bei   einer   Kollision   richtig   teuer   werden   kann:   Der   Verletzer   muss   meist nicht   nur   von   jetzt   auf   gleich   die   weitere   Benutzung   seines   Zeichens   unterlassen, sondern    ggf.    auch    für    die    Dauer    der    rechtswidrigen    Benutzung    des    Zeichens erheblichen   Schadensersatz   zahlen.   Bevor   daher   ein   neues   Kennzeichen   mit   viel Werbeaufwand   und   finanziellen   Mitteln   auf   den   Markt   gebracht   wird,   empfiehlt   es sich      dringend      eine      umfassende      Kennzeichen-      und      Markenrecherche (Kollisionsprüfung) durchführen zu lassen. Markenverletzung: Abmahnung und Unterlassungserklärung Im   Falle   einer   Markenverletzung   droht   eine Abmahnung    durch   den   Markeninhaber. Die     Abmahnung     ist     verbunden     mit     der     Aufforderung     zur     Abgabe     einer strafbewehrten   Unterlassungserklärung ,   Erteilung   von   Auskunft   sowie   Ansprüchen auf   Schadensersatz   und   Kostenerstattung.   Aufgrund   der   Eilbedürftigkeit   werden meist    Minimalfristen    von    wenigen    Tagen    gesetzt,    die    man    nicht    einfach verstreichen lassen sollte -  andernfalls droht ein teures Gerichtsverfahren. Wie soll ich reagieren? Unterlassungserklärung abgeben? zahlen? Wir   klären   den   Sachverhalt   und   erklären   Ihnen   die   Rechtslage.   Unterschreiben   Sie keine     vorgefertigte     Unterlassungserklärung      und     zahlen     Sie     nicht     an     die abmahnenden Rechtsanwälte, bevor Sie nicht beraten worden sind. Eine   vorgefertigte   Unterlassungserklärung   enthält   häufig   nachteilige   Klauseln   und Zugeständnisse,    auf    die    kein   Anspruch    besteht.    Erforderlichenfalls    kann    eine Unterlassungserklärung     entsprechend     der     individuellen     Erfordernisse     des Einzelfalls modifiziert werden (sog. modifizierte Unterlassungserklärung ).
Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns einfach an: Tel. 089 / 628 16 96-80  |  Email: info@ks-legal.de